Spielerisch die Dauerausstellung kennenlernen

Flemming N. Feß M.A. │16.02.2018

Neue Bildungsangebote

Rund acht Monate ist der Museumsbereich des kult inzwischen für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Mehr als 15.000 Menschen sind in dieser Zeit bereits ins kult gekommen und haben sich in der Dauerausstellung mit dem Thema "Grenze" befasst, teils im individuellen Rundgang, vielleicht mit Audioguide oder Exponatbroschüre, teilweise in Führungen.

Jetzt erweitert das kult sein Vermittlungsangebot, um auch jüngere Besucherinnen und Besucher zielgruppengerecht und unterhaltsam mit den Inhalten der Ausstellung vertraut zu machen. Zu diesem Zweck wurden, gemeinsam mit der Agentur Geschichtsmanufaktur aus Dortmund, drei Angebote für unterschiedliche Altersgruppen entwickelt.

Workshops für Kindergärten und Schulklassen

Für die kleinsten Museumsbesucherinnen und -besucher bietet der Workshop "Begegnungen mit Grenze" die Möglichkeit, sich auf spielerische Art in die Museumswelt einzufinden. Kindergartengruppen können hier nach einer kleinen Geschichte, die den Kontext "Grenze" für die Kinder verständlich macht, in einem Ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst-Spiel das Museum und seine Exponate erkunden.

Schulklassen der Jahrgangsstufen 2-6 können als "Museumsdetektive" im kult auf Spurensuche gehen und dabei helfen, ein verschwundenes Exponat wiederzufinden. Fast wie nebenbei lernen sie dabei die Inhalte der Ausstellung kennen, erfahren etwas über die verschiedenen thematisierten Grenzen und die Geschichte des Westmünsterlands. Damit die "Museumsdetektive" auch für Klassen, die noch einmal wiederkommen wollen spannend bleibt, wurden selbstverständlich mehrere "Fälle" entwickelt.

Für ältere Schülerinnen und Schüler, etwa bis Klassenstufe 11, ist der Rollenspiel-Workshop "Die Bewohner des Westmünsterlands" eine Gelegenheit, die Figuren, denen man in der Ausstellung begegnen kann, nicht nur kennenzulernen, sondern sogar in ihre Rollen zu schlüpfen! Dabei werden sowohl die Fähigkeiten zur Recherche als auch die Kreativität gefordert, um die gesammelten Informationen zu präsentieren.

Ab sofort buchbar

Alle drei Angebote sind ab sofort im kult buchbar. Preise sowie genauere Angaben zu den einzelnen Programmen sind auf http://www.kult-westmuensterland.de/bildung-vermittlung/museum/workshops-fuer-kindergaerten-schulen/ zu finden.

Übrigens: Die Museumsdetektive können nicht nur für Schulklassen gebucht werden. Auch einige Fälle speziell für Kindergeburtstage sind jetzt im Repertoire!

Flemming Feß betreut im kult den Bereich Kulturelle Bildung und Vermittlung. Er freut sich, dass das kult jetzt auch für ein junges Publikum tolle Angebote im Programm hat.

Copyright 2014 - Kreis Borken