kult öffnet weitere Türen

Flemming N. Feß M.A. │14.03.2018

Was lange währt...

Im vergangenen Juli wurde der Museumsteil des kults der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Doch im hinteren Teil des Foyers erwartete die Besucherinnen und Besucher seitdem nur eine graue Baustellenwand. Der zweite Gebäudeabschnitt - die Bestandsgebäude des alten Hamaland-Museums - waren weiterhin im Bau.

Jetzt endlich sind auch dort die Bauarbeiten abgeschlossen und die Räumlichkeiten, die fortan den historischen Archiven des Kreises Borken und der Stadt Vreden, Seminarräume und die Landeskundliche Bibliothek samt Lesesaal beheimaten, sind bereit, sich der Öffentlichkeit zu zeigen.

Ein Wochenende voller Programm

Um das zu feiern, wartet am Wochenende 24./25. März ein vielseitiges Programm auf neugierige Besucherinnen und Besucher. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Archivbereichs geben Einblicke in ihre Arbeit, Führungen durch Dauerausstellung und die neuen Räumlichkeiten bieten die Möglichkeit, das kult aus ganz neuen Blickwinkeln zu sehen. Und damit auch die kleinen Besucherinnen und Besucher auf ihre Kosten kommen, können sie bei einer Bastelaktion mitmachen und sich beim Schreiben ihres Namens in alter Schreibschrift versuchen.

Genauere Informationen zum Programm finden sich auf http://www.kult-westmuensterland.de/veranstaltungen/

Flemming Feß betreut im kult den Bereich Kulturelle Bildung und Vermittlung. Er freut sich auf das Wochenende und auf hoffentlich viele interessierte Besucherinnen und Besucher.

Copyright 2014 - Kreis Borken