Der zukünftige Berkelplatz. KRAFT.RAUM., Landschaftsarchitektur und Stadtplanung
Berkelplatz
Planungen für den neu geplanten Stadteingang Süd an der Rundsporthalle,
KRAFT.RAUM., Landschaftsarchitektur und Stadtplanung
Südeingang an der Rundsporthalle

Rund ums „kult“ - Das zukünftige Umfeld

Martina Wensing │04.04.2016

In Vreden gibt es demnächst nicht nur das neue „kult“, sondern auch eine neue Kulturachse, die vom Markt bis zum „kult“ verläuft.

Attraktive Nord-Südverbindung
Durch die Idee, die Kulturachse weiterzuentwickeln und sie mit Grün- und Freiräumen weiterzuführen, entsteht eine attraktive Nord-Südverbindung bis hin zum Stadteingang Süd, dem Gelände rund um die Hamaland-Rundsporthalle. Großzügige Parkierungsflächen mit einer Vielzahl an Baumpflanzungen sowie grünen Geländemodellierungen lassen dort einen grünen Stadteingang entstehen.

Unterschiedlichste Sitzmöglichkeiten sollen neu entstehen. Neben Beeteinfassungen der Vegetationsinseln, die so ausformuliert werden, dass sie gleichzeitig auch als Bank genutzt werden können und ein Sitzen im Grünen und wahlweise im Schatten möglich machen, werden zusätzlich individuelle Bänke auf dem Platz angeordnet.
 
Thema „Berkel“
Über Ausbach, Berkelinsel, Berkel und den Platz beim Wasserkraftwerk geht es weiter zum „kult“. Kleinere und größere Attraktionen reihen sich hier aneinander, die das Thema „Berkel“ aufnehmen und neu inszeniert werden können.

So gibt es zum Beispiel schon Entwürfe für einen Berkelplatz, auf denen erste Gestaltungsmöglichkeiten visionär dargestellt werden.

Barrierefreiheit
Die Planung der Gestaltung rund um das „kult“ ist schon weiter vorangeschritten. So wurden bereits Pflastersteine ausgesucht sowie Baumbeete und Sitzbänke eingeplant. Barrierefreie Zugänge, Treppenstufen mit kontrastierenden Vorderkanten und Beleuchtung der Stellen, an denen Stufen mit dem Gelände verschneien sind vorgesehen. Barrierefreiheit ist ein Thema, welches bei den Planungen mit im Vordergrund steht.
 
Highlight für Kinder
Ein besonderes Highlight wird vor allem für die Kinder die Anlage eines Platzes mit Wasserspiel aus neun beleuchteten und steuerbaren Bodensprudlern sein.

Martina Wensing arbeitet bei der Stadt Vreden, Fachbereich Verwaltungsorganisation. Für die Planung und Ausführung der Umfeldgestaltung ist der Fachbereich Stadtentwicklung und sein Leiter Joachim Hartmann zuständig.

 

 

Copyright 2014 - Kreis Borken