Jedes Plakat wird sorgfältig erfasst und archiviert. Foto: Kreis Borken.
Plakate
Die Sammlung umfasst Plakate aus acht Jahrzehnten. Foto: Kreis Borken.
Plakate im Archiv
Das älteste Plakat der Sammlung ist ein Wahlplakat der Zentrumspartei aus dem Jahr 1947. Foto: Kreis Borken.
Wahlplakat aus dem Archiv

Großformate im Archiv

Hildegard Nagel│06.04.2017

Schätze im großen Format
Das Kreisarchiv verwahrt nicht nur alte Verwaltungsakten, es sammelt auch eigenständig Dokumente, die für die Nachwelt erhalten werden sollen. Dazu gehört auch eine Sammlung von Plakaten, die einen Bezug zum Kreis Borken aufweisen. Dieses spezielle Sammlungsgut stellt einige besondere Anforderungen an die archivgerechte Auswahl, Lagerung und Verzeichnung:
Zum einen entsteht ein Plakatbestand (anders als Aktenbestände) nicht automatisch, sondern muss aktiv gebildet, das heißt gesammelt, werden und auch bei der Lagerung von Plakaten ergeben sich schon allein aufgrund großer Formate besondere Ansprüche an die Aufbewahrung.

Die Plakatsammlung des Kreises besteht derzeit aus rund 2800 gesammelten Plakaten aus dem Zeitraum von 1947 bis heute und umfasst Plakate aus sehr unterschiedlichen Bereichen. Zu finden sind unter anderem politische Plakate, historische Plakate, Plakate aus Wirtschaft und Tourismus, Plakate von Vereinen und Plakate aus dem Kulturbereich.

Sorgfältige Erfassung
Im Archiv wird dieser Bestand bewertet, sortiert und anschließend jedes Plakat einzeln zu verzeichnet. Ein wichtiges Kriterium der Bewertung ist der Bezug zum Kreis Borken. Was ist für die Geschichte des Kreises und seiner Gemeinden und Städte wichtig?  Würde jemand ein bestimmtes Plakat in unserem Archiv vermuten?

Jedes Plakat wird mit einem eigenen Datensatz erfasst. Das bedeutet bei der Verzeichnung zwar einen größeren Zeitaufwand, bietet dafür aber bei der späteren Recherche den Vorteil der exakten Suche und dadurch  auch eine Schonung des Bestandes, da nicht bei jeder Anfrage erneut jedes Plakat gesichtet werden muss, bis das richtige sich einfindet.

Vorbereitung für den Umzug
Den Anfang bei dieser Verzeichnung machten die Plakate des ehemaligen Hamaland-Museums. Viele dieser Plakate sind von der kreiseigenen Fotografin Lisa Kannenbrock für die jeweiligen Ausstellungen des Museums aufwändig gestaltet worden.

Parallel zur Verzeichnung der Plakate werden diese eingescannt, sodass bei der Recherche in der Datenbank später immer auch ein Bild des Plakates angezeigt wird. Nach der Verzeichnung der Plakate werden diese gestempelt und mit einer Archivnummer versehen und anschließend in Mappen aus säurefreiem und alterungsbeständigem Material plan abgelegt.

So präpariert wartet die Plakatsammlung nun auf ihren Umzug ins kult, wo sie zusammen mit dem historischen Archiv des Kreises Borken eine neue Heimat finden wird.

Hildegard Nagel betreut sie Erfassung und Pflege der Sammlungen im Kreisarchiv Borken.

Copyright 2014 - Kreis Borken