Thomas Hoeps und Jac Toes (v.l.) lasen aus ihren Werken. Foto: Kreis Borken
Die Schriftsteller
Knapp 100 Krimifans lauschten der Lesung. Foto: Kreis Borken
Veranstaltungsraum
Natürlich gab es auch Autogramme für die Krimifans. Foto: Kreis Borken
Autogramm

Krimispaß bei Kerzenschein

Flemming N. Feß M.A.│16.03.2017

Nacht der Bibliotheken in NRW
In ganz NRW öffneten in der Nacht vom vergangenen Freitag auf Samstag rund 200 Bibliotheken und Büchereien ihre Türen zur „Nacht der Bibliotheken“. Auch in Vreden lud die Öffentliche Bücherei St. Georg, in Kooperation mit der Stadt Vreden, der VHS Ahaus und dem neuen Nachbarn am Kirchplatz – dem kult – zu einer besonderen Nacht mit literarischem Programm ein und wurde so, dem landesweiten Motto folgend „The Place to be“ in Vreden.

Spannung in gemütlicher Atmosphäre
Mehr als 100 Gäste kamen am Freitag in die Bücherei, um bei Kerzenschein dem Autorenduo Thomas Hoeps und Jac Toes zu lauschen. Der Deutsche Hoeps und der Niederländer Toes schreiben inzwischen seit zehn Jahren gemeinsam Krimis – drei Fälle haben das deutsch-niederländische Ermittlerduo Robert Robert Patati und Micky Spijker bereits miteinander gelöst. Aus diesen Fällen lasen die Autoren Passagen vor, erzählten aber auch humorvoll aus ihrer gemeinsamen Schreibpraxis – wie man Morde in einem Café plant, und welche „typischen“ Eigenschaften sie an „dem Deutschen“ bzw. „dem Niederländer“ während der gemeinsamen Arbeit erkannt haben. Im zweiten Teil der des Abends – nach einer Stärkung in der Pause – gab es für das krimifreudige Publikum dann noch einen besonderen Leckerbissen: Die beiden Autoren lasen aus dem bisher unveröffentlichten neuen und angekündigt letzten Fall ihres gemeinsamen Ermittlerduos vor – hochspannend und natürlich mit einem Cliffhanger endend.

Lektüre in der Gemeinschaft
Dass so viele Krimifans gekommen waren, deutete Dr. Nikolaus Schneider, Direktor der VHS, als Zeichen für einen Trend, Literatur in der Gemeinschaft erleben zu wollen. Und die gemeinschaftliche Lektüre in Vreden ist gelungen. Nur eines gelang an diesem Abend nicht: Die geplanten Musikeinlagen der Band Männermusik mussten ausfallen – die Bandmitglieder wurden auf der Fahrt nach Vreden in einen Autounfall verwickelt… Zum Glück wurde keiner von ihnen ernsthaft verletzt – nur die Kriminacht in Vreden haben sie leider verpasst.

Flemming N. Feß ist seit dem 1.12.2016 neu im Team des kults. Er betreut den Bereich Kulturelle Bildung und Vermittlung.

Copyright 2014 - Kreis Borken