Mitarbeiter/innen der Altertumskommission für Westfalen und des kult in der heute wassergefüllten Trasse eines alten Hohlweges, der an dieser Stelle die Landwehr kreuzte. Foto: Altertumskommission für Westfalen.
Die Forscher bei der Arbeit
Nachbearbeitung der bei der Geländebegehung aufgenommenen Kartierung am PC. Foto: Kreis Borken.
Datenübertragung am Computer

Im dichten Dornendickicht


Dr. Volker Tschuschke │18.08.2017

Neues aus der Forschung
Wissenschaft ruht nie! Zwar gehört das Einleben noch zum Alltag im kult, doch wird an vielen Stellen fleißig geforscht: Vor einiger Zeit haben wir über ein von der Altertumskommission für Westfalen und dem kult organisiertes Projekt zur Erforschung von Landwehren im Westmünsterland berichtet.

Forschungsstand
Inzwischen sind hierbei erste Geländebegehungen in Reken und Vreden durchgeführt worden. Das Foto zeigt schon, das ist nichts für „Schreibtischtäter/innen“ – Nein, es wird auch am sprichwörtlichen „grünen Tisch“, geforscht: Alte Dokumente und historische Karten müssen auf Landwehrbelege geprüft und Flurnamen ausgewertet werden. Und das ist nur die halbe Miete: An vielen Stellen müssen die Angaben der Quellen oder der älteren Literatur im Gelände überprüft werden. Nicht immer scheint dabei die Sonne, und auch bei unserer Exkursion waren Stiefel das einzig richtige Schuhwerk.

Resümee
Das Ergebnis war so durchwachsen wie das Wetter. Wo die Literatur für die Zeit um 1900 noch gut erhaltene Wälle und Gräben verzeichnet, ist nach der Flurbereinigung meist nichts mehr zu sehen. An anderen Stellen jedoch sind die Landwehren und jahrhundertealte Wegetrassen zum Glück auch heute noch gut zu erkennen. So lässt sich trotz einiger Schwierigkeiten nach einem regnerischen und anstrengenden, aber auch erkenntnisreichen Tag insgesamt ein positives Resümee ziehen: Wir wissen nun einiges mehr über den früheren Verlauf der Landwehr.

Wenn demnächst alle Mosaiksteinchen zusammengefügt sind, werden die Ergebnisse in einem neuen Heft in der „Blauen Reihe“ der Altertumskommission über „Landwehren in Westfalen“ veröffentlicht. Wenn das soweit ist, werden wir erneut darüber berichten.


Dr. Volker Tschuschke koordiniert den Bereich Forschen im kult. Er freut sich über spannende neue Forschungsergebnisse.

Copyright 2014 - Kreis Borken