Filmdreh mit dem Kiepenkerl. Foto: Touchmedia.
Filmdreh mit dem Kiepenkerl.
Filmdreh im Zwillbroker Venn. Foto: Touchmedia.
Filmdreh im Moor.
Filmdreh mit Schäferin. Foto: Touchmedia.
Filmdreh mit Schäferin.
Einkleiden zur 'Stiftsdame'. Foto: Touchmedia.
Vor dem Drehen.

Kamera ab - Ton läuft!

Corinna Endlich ǀ 08.11.2016

Medien sind ein Thema, das sich heute bei Ausstellungen, Verkaufsmessen, im Web oder in der ganz persönlichen Nutzung kaum noch wegdenken lassen. Fotos oder mehr noch bewegte Bilder sagen mehr als Texte und Beschriftungen. Ist das tatsächlich so?

Wir haben uns viele Gedanken gemacht, wie wir Filme, mediale Installationen und Hörstationen sinnvoll in die neue Dauerausstellung integrieren, da genau dieses pauschale (Vor-)Urteil, „Medien können es besser erzählen“ nicht immer zutrifft. Wichtig ist - eine Inszenierung sollte dem originalen Exponat nicht die Schau stehlen.

Expertenmeinungen
Der Profi erzählt bei uns Geschichten. So haben wir zum Beispiel den Biologen Peter Pavlovic in einem Interview zu der Entwicklung des heutigen Landschaftsbildes im Grenzraum befragt. In einem Interview, das in der Ausstellung auf ein Geländemodell projiziert werden wird, gibt er lebhaft Auskunft über die Situation der Moore gestern und heute ... und ganz nebenbei erfährt der Zuschauer etwas über die zahlreiche Artenvielfalt der kleinen und Kleinstlebewesen.
So geht es weiter mit dem Schäfer der Biologischen Station Zwillbrock, den Restauratorinnen, die unsere Highlightobjekte wie Sixtuskasel und Chorgestühl „rausputzen“ oder Grenzbeamten, welche die Grenzsituation vor und nach dem Schengenabkommen erklären.

Profis Nummer 2 - die Schauspieler
Wie aber bringen wir historische Persönlichkeiten zum Sprechen oder lassen Museumsstücke lebendig werden. Auch hier haben wir Profis um Unterstützung gebeten und so beispielsweise eine Stiftsdame aus ihrem Leben berichten lassen: durch eine Schauspielerin. Was zunächst vor Black Screen gedreht wird, erscheint später als Holografie im Raum.
Das können Sie sich nicht vorstellen - dann besuchen Sie uns ab Frühjahr 2017!


Gemeinsam mit der Medienfirma touchmedia aus Oldenburg bringt Corinna Endlich die Themen vor die Kamera.

Copyright 2014 - Kreis Borken