Der Blog zum kult


Grenzstein Nr. 175

Die neue Dauerausstellung im kult
Themeninsel 4 - Staatsgrenzen

Ein Blick auf die Staatsgrenze
Zölle – Schmuggel – Grenzkontrollen

Annette Menke│22.07.2016

Politische Grenzen trennen Staaten voneinander. Nicht selten führt das zu kleineren und größeren Unterschieden der Menschen dies- und jenseits der Grenzen. Hinzu kommen Begehrlichkeiten nach den Dingen der anderen – auch wenn Handel und Transport verboten sind. Wie die Ausstellung damit umgeht, zeigen erste Eindrücke …>>>mehr

 

 


Bauernmarkt

Strahlende Gesichter auf dem 9. Bauernmarkt!
Hofanlage im Stadtpark in Vreden als Besuchermagnet.

Bärbel Bomkamp│14.07.2016

Bei herrlichem Sonnenschein konnten am 10.07.16 wieder viele Interessierte durch den Stadtpark in Vreden über den Bauernmarkt flanieren. Alle zwei Jahre am zweiten Sonntag im Juli herrscht dort dieses bunte Treiben und begeistert sowohl Jung als auch Alt. Trotz oder gerade wegen der Baustelle war es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des kult wichtig, dass der bereits traditionsreiche Bauernmarkt auch in diesem Jahr stattfindet. >>>mehr

 

 

Trompetenbaum & Geigenfeige

Trompetenbaum & Geigenfeige

Antonius Böing│08.07.2016

Seit dem 14. Juni läuft im Münsterland die Reihe „Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland“ (T&G). Zum neunten Mal tourt die Reihe durch die Region – und macht auch zwei Abstecher in die Niederlande nach Gelselaar und Winterswijk. >>>mehr

„Tradition ist Zukunft“
Der Bauernmarkt in Vreden 2016!

Bärbel Bomkamp/Corinna Endlich│01.07.2016

Dem Untertitel des „kult“ – Kultur und lebendige Tradition – folgend, findet auch im Jahr der großen Veränderung rund um den Vredener Stadtpark am Sonntag, 10. Juli 2016 der Bauernmarkt statt. Bereits zum 9. Mal steht die historische Hofanlage im Zeichen von Kunst-Handwerk, Musik und Unterhaltung sowie regionalen Köstlichkeiten. >>>mehr

 

 

Baustelle

„kult“-Bau ist Teamarbeit!


Peter Sonntag/Corinna Endlich │23.06.2016


Ein relativ milder Winter, schnelle Auftragsvergaben und engagierte Fachkräfte: Inzwischen konnten nahezu alle Aufträge für den Bau des kult in Vreden vergeben werden. Sehr betriebsam geht es somit jetzt an den Werktagen auf der Baustelle zu. Bis zu 60 Handwerker gleichzeitig arbeiten an den unterschiedlichsten Gebäudeabschnitten in, an oder auch auf den Gebäuden. Wer heute am Bauzaun am Butenwall in Vreden steht und einen Blick über den noch nicht wieder fließenden Stadtgraben wirft, erkennt das alte Haus nicht wieder.
Neue Fassaden, neue Ausmaße und eine neue moderne Architektur bestimmen den Standort. >>>mehr

 

 

Übergabe der Projektidee am 28. Juli 2010

Vom "Hamalandmuseum" zum "kult" - Meilensteine auf dem Weg zum Regionale 2016-Projekt

Michael Führs│17.06.2016

Die Regionale 2016 hatte ihren Start Anfang 2010, als die Regionale 2016 Agentur in Velen die Arbeit aufnahm. In den ersten Monaten standen die Grundlagen im Mittelpunkt, um das Strukturförderprogramm des Landes NRW für das westliche Münsterland arbeitsfähig zu machen: Die Themen der Regionale 2016 mussten festgelegt, Kriterien für gute Regionale-Projekte definiert und Gremien besetzt und einberufen werden. Viele Institutionen und Personen standen da schon in den Startlöchern, um ihre Projektideen einzubringen. >>>mehr

Kiepenkerl

Die neue Dauerausstellung im kult
Themeninsel 3 - "Grenzverkehr"

Annette Menke│13.06.2016

Weiter geht heute der imaginäre Rundgang durch die Dauerausstellung des kult. Im dritten Themenbereich geht es um den Handel, um Wege und Transportmöglichkeiten. Ein Blick in die ferne Vergangenheit zeigt, dass auch unsere Region vom Fernhandel berührt wurde. Verschiedenartigste Funde weisen darauf hin, dass es sich bei unserem von Mooren begrenzten Gebiet nicht um eine „Sackgasse“, sondern um ein Durchgangsgebiet handelte. So wurden nur wenige „feine“ Waren im Westmünsterland an- oder verkauft. Gebrauchswaren und landwirtschaftliche Produkte verließen die Gegend, wenige Luxusartikel und Genusswaren wurden angeliefert. Große Handelshäuser oder Hersteller ließen sich nicht hier nieder. >>>mehr

 

 

Von großen und kleinen Stars!

Corinna Endlich │03.06.2016

Ein bunter Strauß an Kurzfilmen ist bei den Veranstaltern des Festivals IDEALE in den letzten Monaten eingegangen. Doch, nicht jeder Beitrag schafft es auf die Leinwand, wenn es im September 2016 unter der Schirmherrschaft der Ministerin Christina Kampmann heißt: Film ab! „Mein Vorbild“ lautet das Motto des ersten Kurzfilmfestivals Westmünsterland. Viele junge Filmemacher haben sich auf so unterschiedliche Art diesem Thema genähert, dass der Vorjury die Auswahl nicht immer leicht gefallen ist. >>>mehr

Copyright 2014 - Kreis Borken